Blick auf einen leeren Sportplatz (Foto: SR)

Knapp 3,2 Millionen Euro Corona-Hilfen für Sportvereine

  04.01.2021 | 16:35 Uhr

Auch Sportvereine leiden unter den Folgen der Coronapandemie. Das Sportministerium hat im Rahmen des Corona-Förderprogramms in den letzten sechs Monaten fast 3,2 Millionen Euro an sie gezahlt.

Im Zuge des Programms "Vereint helfen: Vereinshilfe Saarland" konnten Vereine ab Juli letzten Jahres finanzielle Unterstützung in der Corona-Zeit beantragen. Beim Sportministerium haben die Vereine seitdem 1782 Anträge eingereicht. Bislang wurden 1724 angenommen. Insgesamt hätten die Vereine 3.192.099,77 Euro erhalten.

Hilfe für zahlungsunfähige Vereine

Zu den 1782 Anträgen an das Sportministerium zählten 1763 Anträge zur sogenannten Unterstützungszahlung. 1720 davon erhielten eine positive Rückmeldung. Elf Anträge werden derzeit noch geprüft.

Auch zahlungsunfähige Vereine baten um Hilfe. Vier von fünf dieser Anträge wurden angenommen. Den entsprechenden Vereinen zahlte das Sportministerium insgesamt 38.099,77 Euro an Liquiditätshilfen. 14 Vereine beantragten zuerst Liquiditätshilfe, haben ihre Anträge aber zurückgezogen. Sie stellten teilweise auf Unterstützungszahlung um.

Einen Antrag stellen konnten nicht nur Sportvereine, sondern alle Vereine, die als gemeinnützig anerkannt sind und ihren Sitz im Saarland haben.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja