Richard Ringer läuft zum Deutschen Meistertitel, Deutsche Meisterschaft im Olympiastadion, Männer 5000 m (Foto: dpa/Michael Kappeler)

Mehrere Goldmedaillen für Saarsportler

Georg Gitzinger / Onlinefassung: Thomas Braun   05.08.2019 | 09:30 Uhr

Zwei Goldmedaillen für die Leichtathleten, zudem ein Meistertitel im Triathlon und im Turnen - das ist die Bilanz der Saarsportler bei den "Finals" in Berlin. Bei diesem Multisport-Event wurden gleich in zehn Sportarten an einem Wochenende in Berlin die Deutschen Meisterschaften ausgetragen.

In der Leichtathletik gab es zwei Goldmedaillen für das Saarland: Über 5000 Meter setzte sich Favorit Richard Ringer vom LC Rehlingen durch. Im Schlussspurt verwies er mit einer Zeit von 14:01,69 Minuten Sam Parsons aus Frankfurt und Amanal Petros vom TV Wattenscheid auf die Plätze. Damit hat der Neuzugang des LC Rehlingen die in ihn gesetzten Erwartungen für die Saison 2019 bereits jetzt erfüllt - die WM in Doha/Quatar im September kann kommen.

Gleiches gilt für Stabhochspringer Raphael Holzdeppe, der in Saarbrücken wohnt und für Zweibrücken startet. Er siegte nach einem Nervenkampf mit übersprungenen 5,76 Metern.

sportarena: Die Finals in Berlin (04.08.2019)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 04.08.2019, Länge: 04:07 Min.]
sportarena: Die Finals in Berlin (04.08.2019)

Müller vorsorglich aus dem Rennen genommen

Im 800-Meter-Finale der Männer wurde Christian von Eitzen (LC Rehlingen) Vierter. Den deutschen Meistertitel sicherte sich Marc Reuther von der LG Eintracht Frankfurt. Laura Müller, ebenfalls Rehlingen, qualifizierte sich über 200 Meter sicher für das Finale, wurde dann aber von Bundestrainer Uli Knapp vorsorglich wegen der hohen Belastung nach ihrer jüngsten Muskelverletzung aus dem Wettbewerb genommen. Am Tag zuvor war Müller über 100 Meter Siebte geworden und deutlich unter ihrer bisherigen Jahresbestleistung geblieben.

Überraschendes Gold für Triathlet Wernz

Eine Goldmedaille im Triathlon holte Valentin Wernz. Völlig überraschend gewann Wernz über die Sprintdistanz seinen ersten Titel bei den Aktiven. "Bei den Junioren war ich auch schon mal deutscher Meister, aber bei der Elite noch nicht. Jetzt komme ich gerade aus dem Höhentrainingslager, um das Testevent in Tokio vorzubereiten, und dass es heute dann mit dem DM-Titel so klappt, ist echt super", sagte Wernz. Seine Teamkollegen Maximilian Schwetz und Tim Hellwig landen auf den Plätzen drei und vier, Jonas Breinlinger wurde 19.

Gold und Silber für Turner

Seinen Titel am Sprung verteidigt hat Turner Felix Remuta von der TG Saar. Sein Teamkollege Waldemar Eichorn holt an seinem Spezialgerät - dem Pauschenpferd - Silber hinter Nils Dunkel. Helene Schäfer wurde am Stufenbarren am Ende Fünfte, ihre Schwester Pauline am Boden Sechste. Durch einen Patzer am Samstag hatte Pauline das Einzelfinale am Stufenbarren verpasst.

Zweimal Silber für Radsportlerin Klein

Im Bahnrad-Sport gewann Lisa Klein aus Lauterbach zweimal Silber, zunächst im Punktefahren und dann am Samstag nach einem spannenden Rennen in der Einer-Verfolgung. Lisa Klein führte über die gesamte Distanz des Rennens und wurde dann in der letzten Runde noch von Franziska Brauße eingeholt.

Über dieses Thema wurde auch in der sportarena im SR Fernsehen vom 04.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen