Das Finale im Mixed bei den Badminton Open 2017 (Foto: SR)

Badminton-Welt zu Gast im Saarland

Axel Wagner   29.10.2018 | 13:47 Uhr

Ab morgen spielt die Badminton-Elite wieder in Saarbrücken auf: Die SaarLorLux Badminton Open starten mit starker saarländischer Präsenz in der Saarlandhalle. Bei dem Turnier, das bis zum 4. November läuft, kämpfen Spieler aus aller Welt um 75.000 US-Dollar Preisgeld.

An Nummer eins gesetzt ist diesmal eine Badminton-Legende: Lin Dan. Der 35-jährige Chinese hat schon zweimal Gold bei den Olympischen Spielen gewonnen und kann unter anderem fünf Weltmeistertitel für sich verbuchen. „Der hat auf jeden Fall gute Erfahrungen, das muss man sagen“, stellt Nationalspieler Jones Jansen im SR-Interview fest. „Aber ob er dann auch konditionell schafft oder nicht, das ist immer die Frage, oder ob er das Turnier auch gewinnen will. Aber wenn er das unbedingt will, glaube ich, dass er schon Chancen hat.“

Vorschau auf die SaarLorLux Badminton Open
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 28.10.2018, Länge: 01:29 Min.]
Vorschau auf die SaarLorLux Badminton Open

Darüber hinaus sind die Bronze-Gewinnner der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, Christ Langridge und Marcus Ellis dabei.

Gute Chancen im Mixed und im Doppel

Insgesamt hat der Deutsche Badminton-Verband (DBV) 49 Spieler angemeldet „Es ist für solche Veranstaltungen wichtig, dass wir deutsche Athleten im Finale haben“, erklärte Martin Kranitz, DBV-Sportdirektor. „Die Konkurrenz ist sehr stark, aber ich denke, dass es im Mixed, im Damen- oder Herrendoppel möglich ist.“ Im Herreneinzel bleibt den DBV-Assen aufgrund der starken Konkurrenz nur die Außenseiterrolle.

Im Damendoppel schickt der DBV insgesamt elf Paarungen ins Rennen, darunter die an Platz drei gesetzten Johanna Goliszewski und Lara Kaepplein. Im Dameneinzel hofft Kranitz auf die junge Yvonne Li: „Yvonne hat in den letzten Monaten eine super Entwicklung gezeigt und den Sprung in die Top 50 der Welt geschafft.“ Ihr Start ist aber aufgrund einer leichten Verletzung noch nicht garantiert.

Saarland stark vertreten

Neben Jansen, der im Badminton-Team der Saar-Uni spielt, ist das Saarland mit dem BC Bischmisheim stark vertreten. Marvin Seidel tritt im Herrendoppel und im Mixed in Saarbrücken an. „Wir gehen realistisch an die Sache und schauen von Spiel zu Spiel“, so Seidel. „Wenn wir unsere beste Leistung abrufen können und es dann in einer von beiden Disziplinen für das Finale reicht, wäre das super.“

Interview mit Isabel Herttrich und Marvin Seidel
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 28.10.2018, Länge: 01:30 Min.]
Interview mit Isabel Herttrich und Marvin Seidel

Peter Käsbauer vom BC Bischmisheim ist im Herrendoppel unterwegs, Isabel Herttrich im Damendoppel und im Mixed. Luise Heim und Simon Wang treten solo an, und mit Annika Horbach ist auch noch eine ehemalige Bischmisheimerin dabei.

Außerdem aus saarländischer Sicht im Spiel sind Lars Schänzler (TV Refrath), Hauke Graalmann (Horner TV), Raphael Beck (TV Refrath), Judith Petrikowski (1. BV Mülheim) und Johannes Pistorius (TSV 1906 Freystadt), die in Saarbrücken trainieren.

Nicht teilnehmen kann dagegen der Bischmisheimer Fabian Roth. Er musste wegen einer Miniskusverletzung erneut absagen.

Artikel mit anderen teilen