Archivbild: Marvin Seidel (vorne) und Mark Lamsfuß im Achtelfinale der Badminton-WM in Basel 2019 (Foto: Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa)

Badminton-EM-Finale wegen Coronafall abgesagt

  02.05.2021 | 20:56 Uhr

Wegen eines positiven Coronafalls in der Deutschen Mannschaft ist das Badminton-EM-Finale im ukrainischen Kiew abgesagt worden. Der Bischmisheimer Marvin Seidel hätte eigentlich am Sonntag mit seinem Doppelpartner Mark Lamsfuß um den Titel gespielt. Nun sind beide in Quarantäne.

Wie der Deutsche Badminton Verband mitteilte, wurde der Doppelpartner von Marvin Seidel am Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet. Mark Lamsfuß hätte normalerweise zusammen mit Marvin Seidel am Sonntag gegen die Russen Vladimir Ivanov und Ivan Sozonov um den Titel gespielt.

Russen kampflos Europameister

Nun wurden die Gegner aus Russland kampflos zum Europameister im Herrendoppel erklärt. Lamsfuß muss nun den Regularien entsprechend für 13 Tage auf seinem Hotelzimmer in Quarantäne. Das Gleiche gilt für die beiden Spieler des 1. BC Bischmisheim, Marvin Seidel und Isabel Herttrich, da beide mit Lamsfuß zusammen Doppel beziehungsweise Mixed gespielt hatten.

Über dieses Thema hat auch die "sportarena" am 02.05.2021 im SR-Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja