Tischtennis (Foto: dpa)

FCS in der Tischtennis-Champions-League ausgeschieden

  08.12.2018 | 10:35 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken hat den Einzug ins Achtelfinale der Tischtennis-Champions-League am Freitag verpasst. Zum Abschluss der Gruppenphase verlor der FCS sein Heimspiel gegen den polnischen Verein Bogoria Grodzisk knapp mit 2:3. Die Saarländer beenden damit die Gruppe C als Dritter und sind aus der Champions League ausgeschieden.

Patrick Franziska konnte das erste Spiel gegen Kaii Yoshida noch drehen und mit 3:2 für sich entscheiden. Darko Jorgic musste sich trotz guter Leistung Panagiotis Gionis geschlagen geben (1:3). Tomas Polansky verlor deutlich gegen Pavel Sirucek (0:3). Nachdem Franziska auch sein zweites Einzel gegen Badowski (3:0.) gewann und damit in der Gesamtwertung ausglich, unterlag Jorgic im entscheidenden Match gegen Yoshida mit 1:3.

Als Gruppendritter wird der 1. FCS TT damit im Viertelfinale des ETTU Cup antreten. Dmait habe man das Minimalziel erreicht, sagte Patrick Franziska, der trotz der Niederlage mit der Leistung dem Mannschaft am Freitag zufrieden war.

Über dieses Thema wurde auch in den Höfunknachrichten vom 08.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen