Fußball-Schiedsrichter (Foto: pixabay/planet_fox)

Erneut Schiedsrichter angegriffen

  08.10.2019 | 12:33 Uhr

Im Saarland hat es wieder einen Angriff auf einen Fußball-Schiedsrichter gegeben. Wie der FC Riegelsberg mitteilte, wurde am Sonntag ein Unparteiischer bei einem Spiel in Dudweiler von einem Spieler gestoßen und danach verfolgt.

Kollegengespräch: "Der Streik hat die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert"
Audio [SR 3, Kollegengespräch: Gerd Heger/Thomas Wollscheid, 08.10.2019, Länge: 02:48 Min.]
Kollegengespräch: "Der Streik hat die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert"

Nach Angaben des Riegelsberger Fußballvereins war der Tätlichkeit ein Streit unter Spielern vorausgegangen. Ein Spieler der Mannschaft aus Dudweiler hatte einen Riegelsberger Spieler zu Boden geschlagen, nachdem dieser einem Mannschaftskollegen des ASC auf den Fuß getreten war.

Der Schiedsrichter zeigte dem Spieler aus Dudweiler dafür die rote Karte und verwies ihn des Platzes. Daraufhin griff dieser den Schiedsrichter an und verfolgte ihn. Der Unparteiische flüchtete sich dann zu einem Ordner, der ihn in die Kabine brachte. Das Spiel zwischen dem ASC Dudweiler und der zweiten Mannschaft des FC Riegelsberg wurde abgebrochen.

Zuletzt hatte es mehrfach Angriffe auf Schiedsrichter im Saarland gegeben, die deshalb an einem Wochenende im September gestreikt hatten. 

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 07.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja