Logos der saarländischen Fußballvereine Saarbrücken, Homburg und Elversberg (Foto: Vereine/SR)

Alle Saar-Regionalligisten gefordert

Markus Person   20.10.2018 | 08:35 Uhr

In der Regionalliga Südwest steht an diesem Wochenende der 14. Spieltag an. Während der 1. FC Saarbrücken in Völklingen auf die U23 des FSV Mainz 05 trifft, stehen für die SV Elversberg und den FC Homburg schwere Auswärtsspiele auf dem Programm.

Nach dem 6:3-Erfolg beim FCA Walldorf war FCS-Trainer Dirk Lottner alles andere als zufrieden. Am Ende gingen die drei Punkte zwar an seine Mannschaft, mit dem Abwehrverhalten war der Trainer allerdings nicht einverstanden. Ob die FCS-Defensive gegen die „kleinen Mainzer“ stark gefordert wird, bleibt abzuwarten – nur Balingen, Stadtallendorf und Walldorf haben bisher weniger Tore erzielt als der Tabellenvierzehnte. Bei einem Sieg könnte Saarbrücken zumindest vorübergehend Tabellenplatz zwei erobern, zum Tabellenführer Mannheim beträgt der Abstand acht Punkte. Anpfiff der Partie im Hermann-Neuberger-Stadion ist um 14.00 Uhr.

Elversberg beim Dritten zu Gast

Eine schwere Aufgabe hat die Elf von der Kaiserlinde vor der Brust. Die Mannschaft von Trainer Roland Seitz trifft um 14.00 Uhr auf den Tabellendritten TSV Steinbach. In der Liga zeigte sich die SVE zuletzt stabiler, konnte von den vergangenen sechs Partien vier gewinnen und ging lediglich im Derby gegen Saarbrücken als Verlierer vom Platz. In Steinbach erwartet Seitz einen kampfstarken Gegner, den er in der Favoritenrolle sieht. Verzichten muss der SVE-Coach in Steinbach auf den verletzten Stevanovic. Ansonsten kann er auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Homburg gegen den Spitzenreiter

Video [aktueller bericht, 19.10.2018, Länge: 3:14 Min.]
FC Homburg trifft auf SV Waldhof

Auf den vermeintlich stärkten Gegner trifft am Samstag (14.00 Uhr) der FC Homburg. Die Grün-Weißen sind zu Gast beim Tabellenführer Waldhof Mannheim. Von 13 Ligaspielen hat Mannheim zehn gewonnen und führt die Tabelle derzeit mit fünf Punkten Vorsprung auf den SSV Ulm an. Der FCH hat von den letzten drei Partien zwar das Derby gegen Saarbrücken für sich entschieden, nach einem 0:0 gegen Stadtallendorf folgte dann aber eine Niederlage gegen Steinbach. Verzichten muss FCH-Trainer Jürgen Luginger in Mannheim auf Daniel di Gregorio. Der von Waldhof nach Homburg gewechselte Mittelfeldakteur fällt mit einen Innenbandverletzung im Knie aus. Hinter Einsätzen von Kevin Maek und Patrick Dulleck stehen noch Fragezeichen – beide Spieler waren zuletzt angeschlagen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 20.10.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen