Olga Konon (Foto: dpa)

Konon beendet Nationalmannschaftskarriere

  30.08.2018 | 11:30 Uhr

Olga Konon vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim wird nicht mehr für die deutsche Badminton-Nationalmannschaft aufschlagen. Die 28-Jährige gab persönliche Gründe für ihren Rücktritt an.

Konon, derzeit noch amtierende deutsche Meisterin im Mixed, wird zum 30. September aus der Nationalmannschaft ausscheiden. Gegenüber dem Deutschen Badminton Verband (DBV) sagte sie, der Weg zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio sei ihr zu lang. „In der Abwägung der Chancen, des Aufwands und auch der Kosten, die ich als Ergänzungs-Kaderathletin zu tragen habe, ist das Karriereende zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung für mich“, betonte die 28-Jährige.

Ziel DBV-Trainerin

Olga Konon wird dem Badmintonsport aber nicht allein als Bundesligaspielerin des BC Bischmisheim erhalten bleiben. Vielmehr möchte die Absolventin der A-Lizenz künftig auch als Trainerin für den Verband tätig sein. Wer künftig an der Seite von Peter Käsbauer im Mixed antreten wird, steht nach DBV-Angaben noch nicht fest.

Konon nahm in ihrer Karriere an Welt- und Europameisterschaften teil. Neben mehreren nationalen Titeln im Einzel gewann sie 2013 die Mixed-Team-EM und die Goldmedaille bei der Europameisterschaft für Damennationalmannschaften 2012. Neben Konon wird auch Carla Nelte ihre Nationalmannschaftskarriere beenden. Auch sie gab persönliche Gründe für ihren Rücktritt an.

Artikel mit anderen teilen