Pferderennen (Foto: dpa)

Saarländischer Jockey siegt beim Renntag in Güdingen

  15.08.2018 | 19:18 Uhr

Maxim Pecheur hat das Hauptrennen beim Renntag in Güdingen gewonnen. Zweite wurde Sybille Vogt. Beim Renntag am Feiertag Mariä Himmelfahrt gab es insgesamt sechs Galopprennen und vier Trabfahrten.

Bei herrlichem Sommerwetter sind am Mittwoch rund 12.000 Gäste zum Renntag nach Güdingen gekommen. Dabei gewann Lokalmatador Maxim Pecheur das Hauptrennen über 1900 Meter. Der Jockey aus dem Saarland siegte souverän auf der Stute „Forever Adventure“. Sie stammt aus dem Stall Heymann und ist vier Jahre alt.

Preis mit 15.000 Euro dotiert

Auf dem zweiten Platz landete Sibylle Vogt auf dem fünfjährigen Wallach „Lanquyood“ aus dem Stall Nicole. Als Dritter kam Fabian Xaver Weißmeier auf dem Wallach "Rock Academy" aus dem Stall Berg über die Ziellinie. Der Internationale Saarlandpreis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Beim Renntag kündigte Maxime Pecheur an, künftig auch international renommierte Rennen anzusteuern.

Über dieses Thema wurde auch in der sportarena vom 15.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen