Christoph Fildebrandt beim schwimmen (Foto: dpa)

Fildebrandt landet auf Rang sieben

  03.08.2018 | 20:24 Uhr

Christoph Fildebrandt von der SSG Saar Max Ritter hat mit der deutschen 4x100-Meter-Freistilstaffel im Finale der Europameisterschaften in Glasgow den siebten Platz erreicht.

Das Quartett schlug nach 3:15,12 Minuten an. Fildebrandt trat als Letzter an und brauchte 48,75 Sekunden.

Den Sieg sicherte sich die Staffel aus Russland in 3:12,23 Minuten. Platz zwei und drei nahmen Italien(3:12,90 min) und Polen (3:14,20 Minuten) ein. Die deutsche Staffel qualifizierte sich am Freitagmittag im Vorlauf (3:16,79 Muniten) für das Finale.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 03.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen