Fans und Mannschaft des FCS feiern ein Tor im Saarbrücker Ludwigspark. (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

6400 Zuschauer dürfen zu erstem FCS-Heimspiel in den Ludwigspark

  22.07.2021 | 17:51 Uhr

Der 1. FC Saarbrücken wird das erste Heimspiel der neuen Drittligasaison vor Publikum austragen. Beim Spiel gegen den VfL Osnabrück am 31. Juli dürfen 6400 Fans ins Stadion kommen, die entweder geimpft, genesen oder getestet sind.

Beim Heimspiel gegen Osnabrück wird der 1. FC Saarbrücken für die Fans sowohl den Sitz- als auch den Stehplatzbereich öffnen. 6400 Fans dürfen dann am 31. Juli in den Ludwigspark kommen. 572 Karten stehen für Gästefans zur Verfügung.

Beim Einlass gelten besondere Hygienemaßnahmen. Fans müssen entweder seit 14 Tagen vollständig geimpft sein, in den 24 Stunden vor dem Spiel negativ auf Corona getestet worden oder nachweislich genesen sein.

Abstand auch im Stadion

Im Stadion gelten außerdem Abstandsregeln: Zwischen Sitzplätzen werden einzelne Plätze freigelassen, im Stehbereich wird es Bodenmarkierungen geben. Außerdem gilt eine Maskenpflicht, am Platz dürfen die Masken jedoch abgenommen werden.

Der SR wird das Spiel live übertragen.

Drittliga-Auftakt in Hannover gegen Havelse
FCS will unter Coach Koschinat weiter oben mitspielen
Am Samstag ist der 1. FC Saarbrücken in seine zweite Drittliga-Spielzeit nach dem Wiederaufstieg gestartet. Mit vielen neuen Spielern soll unter dem ebenfalls neuen Trainer Uwe Koschinat am Ende möglichst mehr herausspringen als Rang fünf. Der erste Prüfstein für den FCS ist das Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger TSV Havelse.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja