Bildcollage: Dzsenifer Marozsan/Eric Wynalda/Stefan Kuntz (Foto: Imago/Team 2/Stockhoff/picture alliance augenklick firo/Sportfoto)

50 Jahre "Tor des Monats" aus saarländischer Sicht

  28.03.2021 | 08:48 Uhr

14 Treffer mit saarländischer Beteiligung sind in den vergangenen 50 Jahren als "Tor des Monats" ausgezeichnet worden. Stürmer Stefan Kuntz bekam die Medaille in der Saison 1993/94 gleich zweimal verliehen. Mit Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan wurde im Juni 2015 eine ehemalige Fußballerin aus dem Saarland geehrt.

Im März 1971 wurde zum ersten Mal in der Sportschau das "Tor des Monats" gekürt. Wenige Monate später trug sich auch direkt der erste Saarländer in die Annalen ein. Im Juli 1971 erzielte Peter Braun für den amtierenden Saarland-Meister SV Fraulautern ein "ausgezeichnetes" Tor.

Im DFB-Pokalspiel der ersten Runde Südwest gegen den FC Homburg landete ein Volleyschuss von ihm im FCH-Gehäuse. Braun war in der Geschichte des "Tor des Monats" auch gleichzeitig der erste Amateurkicker, der geehrt wurde.

Seels Treffer für Fortuna unvergessen

Ein besonders wichtiges "Tor des Monats" erzielte der Kirkeler Wolfgang Seel im Juni 1979. Sein Treffer sicherte Fortuna Düsseldorf den Sieg im DFB-Pokal-Finale gegen Hertha BSC. Es war der erste Pokal-Triumph der Rheinländer nach zuvor fünf verlorenen Pokalendspielen.

Die meisten "Tore des Monats" mit saarländischer Beteiligung erzielte als Verein der 1. FC Saarbrücken. Michael Blättel war im Juni 1985 im Relegationsspiel um den Bundesliga-Aufstieg gegen Arminia Bielefeld erfolgreich. Auch dank seines Kopfballtores stieg der FCS in die Erste Liga auf.

Im Februar 1988 gelang Manfred Dum in der 2. Liga gegen Blau-Weiß 90 Berlin ein kurioser Treffer, als er den Fuß einfach in einen Torwart-Abschlag reinhielt. Der letzte "Torschütze des Monats" im blau-schwarzen Trikot war US-Stürmer Eric Wynalda im Februar 1994 in der 2. Liga gegen Rot-Weiss Essen.

Torjäger Kuntz herausragend

Doppelten Grund zur Freude hatte Stürmer Stefan Kuntz in der Bundesligasaison 1993/94. Als Spieler des 1. FC Kaiserslautern gelangen ihm im November und Dezember 1993 zwei sehenswerte Tore kurz hintereinander: ein Distanzschuss gegen den 1. FC Köln und ein Seitfallzieher gegen Eintracht Frankfurt.

Am Ende der Saison teilte sich Kuntz zusammen mit dem Frankfurter Anthony Yeboah die Torjäger-Kanone (beide 18 Treffer). Der Neunkircher ist somit nicht nur der achtbeste Bundesliga-Torjäger aller Zeiten (179 Tore), sondern auch der Saarländer mit den meisten "Tor des Monats"-Medaillen.

Rekordhalter Podolski ärgerte den FCS

Im Juni 2015 bekam mit Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan auch eine ehemalige Fußballerin aus dem Saarland eine Medaille übergeben. Das bisher letzte "Tor des Monats" aus dem Saarland geht auf das Konto des gebürtigen Homburgers Patrick Schmidt, der im März 2020 für den damaligen Zweitligisten Dynamo Dresden spektakulär per Fallrückzieher gegen Erzgebirge Aue traf.

Rekordhalter beim "Tor des Monats" ist Ex-Nationalspieler Lukas Podolski, der zwischen 2004 und 2017 insgesamt zwölfmal ausgezeichnet wurde. Darunter auch ein Lupfer des Kölners im Jahr 2005 gegen den damaligen FCS-Keeper Peter Eich in der 2. Liga.


Übersicht der "Tore des Monats" mit saarländischer Beteiligung


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja