Wandern auf dem Saar-Hunsrück-Steig (Foto: Emil Mura)

Die schönsten Wanderwege im Saarland

Marie Kotzian   10.05.2020 | 12:09 Uhr

Das Wetter ist schön, aber die Freizeit-Möglichkeiten in der Corona-Zeit sind begrenzt. Viele Menschen zieht es nach draußen, zum Wandern oder Spazieren, mit der Familie oder alleine. Wir haben Tipps, wo das im Saarland besonders gut geht.

Wandern ist für alle da, vor allem im Saarland. Auf einem der 60 Premiumwanderwege lässt sich auch in der Corona-Zeit viel entdecken. Zwischen der Saarschleife im Norden und dem UNESCO-Biosphärenreservat im Süden hat das Saarland noch mehr zu bieten. Tipps dazu hat uns die Tourismus Zentrale Saarland zusammengestellt.

Gute Wanderwege

„Eine gute Wanderung ist möglichst abwechslungsreich und nicht zu lang“, so die Tourismus Zentrale. Trotz einiger Höhenmeter bleibe der Weg angenehm zu laufen. Das können laut Tourismus Zentrale vor allem diese Touren:

In Homburg wird eine der spannendsten Geschichten des Saarlandes erzählt. Auf der Schlossbergtour begeben sich Wanderer auf die Spuren der Herzogsresidenz. Der Premiumwanderweg führt zu den Überresten und Ruinen der damaligen Festungsbauten. Zahlreiche Plätze wie der Bärenzwinger oder der Hirschbrunnen vermitteln ein eindrucksvolles Bild des 18. Jahrhunderts. Für die 14,6 Kilometer lange Tour sollten etwa fünf Stunden eingeplant werden.

Auf dem Achatweg in Freisen befinden sich Wanderer im Reich edler Steine. Der Weg eröffnet einen Einblick in die 290 Millionen Jahre alte Erdgeschichte am Hellerberg. An zehn Stationen entlang des Weges wird die Welt der faszinierenden Schmucksteine und Mineralien erläutert. Mit einer Länge von 7 Kilometern ist dieser Rundweg auch besonders für Familien mit Kinder geeignet.

Viel Abwechslung gibt’s im Norden des Saarlandes, auf dem Georgi-Panoramaweg. Für Wanderer geht es durch Waldabschnitte, an Sumpfpassagen entlang und teilweise über offene Wiesen. Wenn man ganz genau hinsieht, kann man sogar seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken. Die Rundweg ist rund 14 Kilometer lang und nimmt etwa vier Stunden in Anspruch.

Kinderwagentaugliche Touren

In Hirzweiler führt der Themenweg „Rund ums liebe Vieh“ durch das malerische Illtal und stellt dessen tierische Bewohner vor. Auf der Route treffen Wanderer Kühe, Scharfe, Ziegen, Pferde und Hühner. An Spiel- und Erlebnisstationen werden auch die Kleinsten beschäftigt. Die überwiegend asphaltierten Wege eignen sich auch für Kinderwägen. Für die 12-Kilometer-Runde werden ungefähr vier Stunden gebraucht. Der Weg kann aber auch verkürzt werden.

Einmal um den Schaumberg, den bekanntesten Berg des Saarlandes: Das geht mit dem Herzweg in Tholey. Von mehreren Stellen bietet der 2,8 Kilometer lange Rundweg unterhalb des Schaumberg-Plateaus eine fantastische Panoramaaussicht und mehrere Sitzgelegenheiten. Auf befestigten Wegen mit geringen Höhenunterschieden ist die Runde um den Schaumberg in etwa einer Stunde geschafft.

Abend- und Dämmerungsrunden

Am Abend ist vor allem der Rundweg um den Bostalsee, den größten Stausee des Südwestens, eine Wanderung wert. Der 6,8 Kilometer lange Weg verläuft nah am Wasser, ist beleuchtet und dauert etwa zweieinhalb Stunden.

Auf dem Redener Panoramapfad dreht sich thematisch alles um die Relikte des Bergbaus. Landsweiler/ Reden gehörte einst zu den bedeutendsten Gruben des Saarbergbaus. Der Panoramapfad führt durch die ortseigene Grube bis hoch auf die Halde. Von dort haben Wanderer einen weiten Ausblick über die Region. Für die 6 Kilometer lange Tour werden etwa zwei Stunden gebraucht.

Noch mehr Tipps

Weitere Wandertipps im Saarland gibt es unter anderem von Bloggern, zum Beispiel Michelle Schwentzer aus Saarlouis. Sie ist schon viel gereist und jetzt, vor allem durch die aktuelle Corona-Situation, im Saarland unterwegs. Ihre Lieblingsorte liegen vor allem in Merzig und Losheim. Unter dem Namen laura_medici teilt sie diese auf Instagram auch mit anderen.

Die Tourismuszentrale des Saarlandes hat außerdem 2015 einen eigenen Reiseblog gegründet. Dort gibt es noch mehr Inspiration und vor allem persönliche Erfahrungsberichte: reiseblog.saarland.de

Alle Wanderwege sind auch in der Saarland Touren-App gelistet. Die integrierte GPS-Positionsanzeige zeigt an, wo man sich gerade befindet und ermöglicht unterwegs eine sichere Orientierung zu und auf allen Wegen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja