Foto: picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa

Grippewelle hat begonnen

  23.01.2019 | 11:56 Uhr

Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen: Die Grippewelle in Deutschland hat laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) begonnen. Auch im Saarland ist die Zahl der Influenza-Erkrankungen in den vergangenen beiden Wochen stark angestiegen. Die Kassenärztliche Vereinigung gibt Tipps, wie man sich vor dem Grippevirus schützen kann.

Gab es in der zweiten Kalenderwoche rund 1500 bestätigte Grippefälle in Deutschland, waren es laut dem RKI in der Woche darauf schon 2500. Auch im Saarland ist die Zahl der diagnostizierten Influenzainfektionen im gleichen Zeitraum von 30 auf knapp 90 angestiegen. „Die Grippewelle in Deutschland hat begonnen. Die Zahlen werden auch wahrscheinlich noch weiter ansteigen. Das ist aber für diese Jahreszeit völlig normal“, sagte eine RKI-Sprecherin.

KV mit Tipps gegen Grippevirus

Ratgeber
Flyer: Wie schütze ich mich vor der Grippe?
Die Grippewelle hat begonnen. Die Kassenärztliche Vereinigung gibt Tipps, wie man sich und seinen Körper vor dem Grippevirus schützen kann.

Die Kassenärztliche Vereinigung rät in diesem Zusammenhang zur Grippeimpfung. Sie sei die wirksamste Maßnahme, um sich vor einer Grippeinfektion zu schützen. In einem Flyer, der unter anderen zusammen mit der Ärztekammer und der Apothekerkammer herausgebracht wurde, geben die Experten zudem weitere Tipps, wie man sich vor dem Grippevirus schützen kann.

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen ist demnach in der kalten Jahreszeit besonders wichtig. Auch auf Händeschütteln und Umarmungen soll nach Möglichkeit verzichtet werden, ebenso wie auf die gemeinsame Nutzung eines Handtuchs. Um den Körper widerstandsfähig zu machen, raten die Experten zu einer gesunden Ernährung und regelmäßigem Ausdauersport.

Artikel mit anderen teilen