Symbolbild: ZF Saarbrücken (Foto: SR / Felix Schneider)

ZF erwartet Kurzarbeit weit über den Sommer hinaus

Karin Mayer   15.05.2020 | 06:30 Uhr

Das ZF-Werk in Saarbrücken wird vermutlich weit über den Sommer hinaus Kurzarbeit benötigen. Das hat eine Sprecherin auf SR-Anfrage mitgeteilt. Der Konzern werde mit der Arbeitnehmervertretung über die Rahmenbedingungen sprechen.

Bisher gibt es am Standort Saarbrücken eine Kurzarbeitsvereinbarung bis Ende Juni. Der Betriebsratsvorsitzende Mario Kläs sagte dem SR, er gehe davon aus, dass die Kurzarbeitsphase bis zum Ende des Jahres verlängert werde.  

Mehr als 3000 Mitarbeiter im Einsatz

Eine neue Betriebsvereinbarung müsse berücksichtigen, dass der Staat das Kurzarbeitergeld nach sechs Monaten auf 80 Prozent aufstocke. Bei ZF in Saarbrücken wird derzeit in drei Schichten gearbeitet, allerdings nicht in voller Besetzung. Bisher sind nach Betriebsratsangaben mehr als 3000 Mitarbeiter im Einsatz, etwas mehr als ein Drittel der gesamten Belegschaft.

Am Donnerstag hatte bereits der Betriebsrat des Ford-Werks Saarlouis mitgeteilt, dass man mit Kurzarbeit bis Ende des Jahres rechne.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 15.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja