Gewitterzellen breiten sich aus.  (Foto: IMAGO / lausitznews.de)

Gewitter und heftiger Starkregen drohen zu Pfingsten

  04.06.2022 | 08:16 Uhr

Das lange Wochenende im Saarland startet bedeckt und nass. Besserung für die Feiertage ist dem ARD-Wetterkompetenzzentrum und dem Deutschen Wetterdienst zufolge nicht wirklich in Sicht.

Schlechte Aussichten für das von vielen ersehnte Pfingstwochenende: Nach dem sonnigen und trockenen Wetter in den vergangenen Tagen kommen laut dem Meteorologen Peter Schwarz vom ARD-Wetterkompetenzzentrum kräftige Schauer und Gewitter auf das Saarland zu. Geplante Ausflüge mit dem seit Mittwoch geltendem Neun-Euro-Ticket könnten dadurch ins Wasser fallen.

Mehr als 20 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet

Der Samstag startet nach Angaben des DWD zunächst vielerorts trocken, zeitweise scheint die Sonne, es wird schwül-warm mit Höchstemperaturen zwischen 23 und 29 Grad. Im Tagesverlauf ziehen vermehrt Quellwolken auf, Schauer gibt es aber nur vereinzelt.

Am ungemütlichsten soll der Pfingstsonntag werden: Schon in der zweiten Nachthälfte sollen von Südwesten Schauer und Gewitter aufziehen, lokal seien Sturmböen und heftiger Starkregen zu erwarten. "Mehr als 20 Liter Regen pro Quadratmeter können dabei in kurzer Zeit niederprasseln", sagt Peter Schwarz vom ARD-Wetterkompetenzzentrum.

Der Montag zeige sich dagegen unbeständig – mal stark bewölkt, mal sonnig, vereinzelt schauert es. Die Temperaturen klettern auf bis zu 27 Grad. Mit Gewitter sei aber kaum mehr zu rechnen, so Schwarz.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja