Ein Stapel Euromünzen (Foto: picture alliance/Zoonar/Wolfilser)

Bislang wenige Anträge für Künstlerstipendium

Patrick Wiermer   03.06.2020 | 21:15 Uhr

Beim saarländischen Kulturministerium haben bislang nur wenige Künstler einen Antrag für ein Stipendium aus dem Corona-Förderprogramm gestellt. Nach Angaben des Ministeriums sind innerhalb der vergangenen zwei Wochen nur 36 Bewerbungen eingegangen.

Mehr als die Hälfte der Antragsteller seien Musiker. Weiter acht arbeiten spartenübergreifend. 28 Künstler haben die Maximalförderung von 3000 Euro beantragt. Damit ist das Programm längst nicht ausgeschöpft: Insgesamt stehen 2,5 Millionen Euro an Landesmitteln zur Verfügung.

Das Programm richtet sich vor allem an Solo-Künstler und -Künstlerinnen ohne eigenen Betrieb. Denn die konnten sich nicht für das Corona-Soforthilfeprogramm des Landes bewerben. Das Stipendium soll freischaffenden Künstlern ermöglichen, neue Projekte zu entwickeln. Die Art und Weise der kulturellen Werke sind dabei freigestellt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 03.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja