Ein Wissenschaftler untersucht eine Probe (Foto: SR/Sebastian Knöbber)

Weniger Corona-Neuinfektionen in Grand Est

Lisa Huth / Onlinefassung: Anne Staut   10.11.2020 | 09:47 Uhr

In der französischen Region Grand Est gehen die Infektionszahlen seit zehn Tagen zurück. Insgesamt ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Grand Est jedoch weiter hoch.

Mit Ausnahme des südlichen Elsass ist die Zahl der Neuinfizierten in allen zehn Départements in Grand Est gesunken, im südlichen Elsass hat sie sich zumindest stabilisiert. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Grand Est ist aber mit 435 Fällen pro 100.000 Einwohner in einer Woche weiterhin hoch. Die kritische Marke liegt bei 50 Fällen pro 100.000 Einwohner in einer Woche.

In der vergangenen Woche hatte sich auch im Saarland die Dynamik bei der Ausbreitung des Coronavirus deutlich abgeschwächt. Mit insgesamt 1731 Corona-Neuinfektionen meldeten die Gesundheitsbehörden nur etwa zwei Prozent mehr als noch in der Woche zuvor.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 10.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja