Wasserknappheit (Foto: pixabay (CC0))

Luxemburger müssen Trinkwasser sparen

  02.07.2019 | 10:09 Uhr

In Luxemburg hat die Gemeinde Aerenzdallgemeng seit voriger Woche die sogenannte "Phase Orange" für Trinkwasser ausgerufen. Wie das "Luxemburger Wort" berichtet, sollen Bürger darauf verzichten, Autos zu waschen, Gehwege zu reinigen oder Rasen und Parkanlagen zu bewässern.

Demnach ist zwar im Reservoir in Stegen genügend Wasser vorhanden, es kann aber nicht schnell genug nach Aerenzdallgemeng gebracht werden. Die Nachfrage übersteige derzeit die maximale Speicherkapazität.

Auch in der Gemeinde Waldbillig galt vorübergehend die "Phase Orange", unter anderem kam es laut der Zeitung wegen des Golfclubs zur Wasserknappheit. Der Klub verbrauche zwischen 20 und 25 Prozent des gesamten kommunalen Trinkwasserbedarfs, so die Bürgermeisterin Andrée Henx-Greischer.

Auf nationaler Ebene erwartet das Wasserwirtschaftsamt keine Probleme.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen