Das Atomkraftwerk in Cattenom.  (Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Jean-Francois Badias)

Block 1 in Cattenom geht vorerst nicht ans Netz

Barbara Spitzer / Onlinefassung: Anne Staut   04.11.2022 | 18:00 Uhr

Die Inbetriebnahme eines Reaktorblocks im Atomkraftwerk Cattenom verzögert sich. Die Atomaufsichtsbehörde hat das Wiederhochfahren verboten. Zunächst seien Reparaturen am Notkühlsystem notwendig.

Der Reaktorblock 1 des Atomkraftwerks Cattenom in Lothringen kann anders als geplant nicht schon in diesem Winter wieder ans Netz. Grund sind Spannungsrisse, die an Rohren im Notkühlsystem entdeckt wurden.

Aufsichtsbehörde untersagt Start

Die Atomaufsichtsbehörde ASN hat deswegen ein vom Betreiber EDF geplantes vorläufiges Wiederhochfahren untersagt. Die Rohre müssten zuerst repariert werden. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace Luxemburg hatte zuvor vor einem vorschnellen Hochfahren des Reaktors gewarnt.

Damit wird im November voraussichtlich von drei derzeit stillgelegten Reaktoren nur Block vier wieder in Betrieb gehen. Block eins und Block drei sollen dann Ende Februar folgen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.11.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja