Unfallort in Wiltz (Foto: Police Letzebuerg)

Luxemburger überfährt Ex-Frau und Kind

mit Informationen der dpa   03.01.2019 | 21:07 Uhr

In der Stadt Wiltz in Luxemburg hat am Mittwochnachmittag ein Autofahrer offenbar gezielt zwei Frauen mit Kinderwagen angefahren. Nach Angaben der Polizei kam dabei ein zweijähriges Kind ums Leben. Die beiden Frauen, das zweite Kind und ein weiterer Mann wurden teils schwer verletzt, sind aber außer Lebensgefahr.

Die Behörden gehen von einer Beziehungstat aus. Bei einer der beiden verletzten Frauen handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um die Ex-Frau des 47-jährigen Autofahrers, bei dem getöteten zweijährigen Jungen um das gemeinsame Kind.

Ermittlungen wegen Mordes

Der 47-Jährige soll nach Polizeiangaben gegen 15.00 Uhr seinen Pkw gezielt auf den Bürgersteig gelenkt haben, wo zu diesem Zeitpunkt die beiden Frauen mit ihren Kinderwagen unterwegs waren. Danach sei das Fahrzeug weitergefahren und habe noch einen Spaziergänger erfasst.

Der Fahrer wurde festgenommen. Gegen ihn wird unter anderem wegen Mordes, Totschlags und versuchten Mordes ermittelt. Ein Richter ordnete am Donnerstagabend Untersuchungshaft an

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 03.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen