Software (Foto: pixabay (CC0))

Luxemburger Supercomputer in Betrieb

  07.06.2021 | 18:58 Uhr

In Luxemburg steht jetzt einer der leistungsstärksten Computer Europas. Der Hochleistungsrechner mit dem Namen "MeluXina" sei ab sofort einsatzbereit, teilte die luxemburgische Regierung mit. Er soll komplexe Rechenoperationen für Industrie und Forschung durchführen.

Der neue Rechner steht im luxemburgischen Bissen, am Hauptsitz des EuroHPC, einem Unternehmen für europäisches Hochleistungsrechnen.

Der Supercomputer ist in der Lage, riesige Datenvolumen zu verarbeiten. Nach Regierungsangaben hat er eine Rechenleistung von zehn Petaflops - das entspricht zehn Millionen Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde. Damit gehöre "MeluXina" zu den 50 besten Hochleistungsrechnern der Welt. Er wird zudem mit Ökostrom betrieben.

Nutzung durch Industrie und Forschung

Der Rechner soll für Industrie und Forschung Hochleistungsrechenoperationen durchführen. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln der EU, der teilnehmenden Staaten und von privaten Unternehmen.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja