Solarpark (Foto: picture alliance / Oliver Berg/dpa)

RAG-Tochter baut neuen Solarpark in Grenznähe

Peter Sauer   29.01.2020 | 09:46 Uhr

Am ehemaligen Bergbaustandort zwischen Forbach und Petite-Rosselle entsteht der neue Solarpark Terril Wendel. Auf einer Fläche von knapp 23 Hektar werden Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 17 Megawatt errichtet.

Bis zu 2600 Personen können durch den Solarpark Terril Wendel mit Heizenergie und Strom versorgt werden. Ab Mai soll die Anlage ans Netz gehen. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 14 Millionen Euro.

Bürger können sich finanziell beteiligen

Das Besondere: Bürger aus den Departements Moselle, Meurte-et-Moselle und Bas-Rhin können sich an der Finanzierung beteiligen. Bis zu 1,15 Millionen Euro sollen so eingenommen werden. Wie der Projektplaner, die Montansolar GmbH dem SR mitteilte, werden die Einlagen jährlich mit fünf Prozent verzinst. Nach vier Jahren werde der Gesamtbetrag zurückgezahlt.

Die Montansolar GmbH realisiert das grenzüberschreitende Projekt für die Grundstückseigentümer – die Gemeinden Forbach und Rosselle. In den vergangen Jahren hatte die Tochtergesellschaft der RAG im Saarland bereits zehn vergleichbare Projekte umgesetzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.01.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja