Ineos Grenadier  (Foto: Ineos Automotive)

Smart-Werk bereitet Produktion von Geländewagen vor

Karin Mayer   29.09.2021 | 06:30 Uhr

Im Smart-Werk in Hambach wird die Produktion des Geländewagens Grenadier vorbereitet. Mitte des kommenden Jahres soll die Produktion starten. Das bestätigte das Unternehmen Ineos Automotive. Es hat zu Jahresbeginn das Werk übernommen.

Klaus Hartmann von Ineos Automotive sagte dem SR, zwar werde in Hambach weiterhin im Auftrag von Daimler und Geely der Smart gefertigt. Ab Mitte 2022 solle aber zudem der Geländewagen Grenadier hergestellt werden. Dafür werde nun mit Hochdruck eine zweite Produktionslinie aufgebaut.

Bis zum Jahresende 2022 sollen bereits 2000 Fahrzeuge ausgeliefert werden. Ziel sei eine Jahresproduktion von 30.000 Geländewagen im Jahr. Diese Zahl werde voraussichtlich 2024 erreicht. 

Servicepartner soll Bosch sein

Beim Vertrieb will Ineos Automotive mit Autohändlern anderer Marken zusammenarbeiten. Servicepartner wird weltweit Bosch Car Service. Damit könnten die Grenadier-Kunden ihr Auto in über 150 Werkstätten reparieren und warten lassen. Nach Unternehmensangaben haben sich bereits tausende Kunden auf der Webseite des Unternehmens registriert.

Erste Vorbestellungen könne registrierte Kunden ab dem 29. September machen. Der Grenadier wird zunächst mit Diesel und Benzin-Motor angeboten. Als alternativen Antrieb hält Klaus Hartmann einen Wasserstoff-Antrieb für geeignet. 

 Übernahme des Werks zu Jahresbeginn

Ineos Automotive hat das Smart-Werk in Hambach Anfang 2021 von Daimler übernommen. Die rund 1000 Beschäftigten im Smart-Werk Hambach haben dadurch ihre Jobs behalten. In diesem Jahr wurden nach Angaben von Ineos Automotive 20.000 Smart-Fahrzeuge gebaut. Ineos Automotive ist eine Tochter des Chemiekonzerns Ineos. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.09.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja