Smart-Werk in Hambach (Foto: dpa)

Smart-Werk in Hambach offenbar mit Produktionsproblemen

Lisa Huth   25.06.2022 | 12:38 Uhr

Das Smart-Werk in Hambach hat derzeit offenbar Probleme mit der Produktion. Nach Medienberichten ist der Grund dafür ein Streik beim größten Zulieferbetrieb. Laut der Zeitung Républicain Lorrain und des Senders Radio Mélodie befürchten die 120 Beschäftigten des Zulieferers demnächst arbeitslos dazustehen.

Im Hambacher Smart-Werk gibt es aktuell offenbar Probleme und Verzögerungen mit der Produktion. Grund dafür ist ein Streik beim größten Zulieferbetrieb Hambach Automotive Exteriors (HAE). Das Unternehmen liefert Außenteile für die verschiedenen Modelle des Stadtflitzers Smart.

Das Mutterhaus Daimler hat den Standort vor zwei Jahren verkauft. Es gibt noch eine Produktionsgarantie bis zum 1. April 2024. Nach Berichten der Zeitung Républicain Lorrain und des Senders Radio Mélodie befürchten die 120 Beschäftigten von HAE danach mehrheitlich ohne Job dazustehen.

Weitere Verhandlungen am Dienstag

Radio Mélodie zitiert einen Gewerkschafter, der sagt, es gebe zwar eine Jobbörse für die Beschäftigten. Ihnen sei aber signalisiert worden, dass höchstens 30 bis 40 Mitarbeiter der Belegschaft vermittelt werden könnten. Sie hätten in den Gesprächen mit der Geschäftsführung keine Forderungen gestellt, aber auf Abfindungsmöglichkeiten hingewiesen.

Kommenden Dienstag sollen die Verhandlungen mit der Geschäftsführung fortgesetzt werden. Mindestens bis dahin soll der Streik fortgesetzt werden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja