Kind mit Mundschutz und Schulranzen (Foto: picture alliance/Fotostand Schmitt)

Maskenpflicht in französischen Schulen und Unternehmen

  01.09.2020 | 09:00 Uhr

In Frankreich hat am Dienstag nach den Sommerferien wieder die Schule begonnen. Die Eltern sehen die Öffnung aufgrund der derzeit steigenden Neuinfektionen trotz Maskenpflicht kritisch. Außerdem gilt in französischen Unternehmen seit Dienstag eine generelle Maskenpflicht.

Die Schulen öffnen unter strengen Corona-Auflagen: Die Regierung hat eine Maskenpflicht für alle Schüler ab elf Jahren sowie Lehrer angeordnet. Um erstmals wieder alle zwölf Millionen Schüler im Land unterrichten zu können, wird der Mindestabstand von einem Meter im Klassenzimmer dagegen nur empfohlen.

Neues Schuljahr in Frankreich (01.09.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 01.09.2020, Länge: 03:01 Min.]
Neues Schuljahr in Frankreich (01.09.2020)

Zugleich tritt in französischen Unternehmen eine generelle Maskenpflicht in Kraft. Überall dort, wo sich Mitarbeiter begegnen können, muss demnach eine Maske getragen werden.

Ärzte-Gruppe fordert Maskenpflicht ab 6 Jahren

Maskenpflicht nach Sommerferien in Frankreich
Audio [SR 3, Marcel Wagner, 01.09.2020, Länge: 02:08 Min.]
Maskenpflicht nach Sommerferien in Frankreich

Frankreich registriert im Moment mehrere tausend Corona-Neuinfektionen täglich. Angesichts der deutlich gestiegenen Zahlen sehen viele Eltern in Frankreich den Schulbeginn mit Sorge. Eine Gruppe von Ärzten rief die Regierung auf, den Mund-Nasen-Schutz bereits ab dem Alter von sechs Jahren verpflichtend zu machen.

Auch im Nachbarland Belgien beginnt am Dienstag die Schule wieder - ebenfalls mit einer Maskenpflicht für Erwachsene und Schüler ab elf Jahren.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten am 01.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja