Tony Vairelles (links) beim Prozessauftakt am 21.03.2022 mit seinen mitangeklagten Brüdern (Foto: picture alliance/dpa/MAXPPP | Cedric Jacquot)

Prozess wegen Schüssen auf Saar-Wachleute

Mit Informationen von Lisa Huth   21.03.2022 | 14:48 Uhr

Der frühere französische Fußballnationalspieler Tony Vairelles und seine drei Brüder stehen seit Montag in Nancy vor Gericht. Vor zehn Jahren sollen sie in einer Disco bei Nancy das Feuer auf vier Wachleute aus dem Saarland eröffnet haben.

Am Montag hat vor dem Strafgericht in Nancy der Prozess gegen den früheren französischen Fußballnationalspieler Tony Vairelles begonnen. Das hat die saarländische Familie der Opfer mitgeteilt.

Tat vor zehn Jahren

Dem 48-jährigen Vairelles und seinen drei Brüdern wird vorgeworfen, in der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober 2011 in der Diskothek Les-Quatre-As in Essey-lès-Nancy nach einer Auseinandersetzung das Feuer auf vier Wachleute aus dem Saarland eröffnet zu haben. Zwei von Vairelles Brüdern waren zuvor aus dem Nachtclub verwiesen worden und waren mit Waffen zurückgekehrt.

Die Wachleute haben zum Teil bleibende Schäden davon getragen. Nach Ansicht des Gerichts steht auch Tony Vairelles unter Verdacht, sich an den mutmaßlichen Mordversuchen beteiligt zu haben. Alle vier Brüder bestreiten die Taten.

Auch Wachleute angezeigt

Ursprünglich war gegen die Brüder wegen versuchten Mordes ermittelt worden, was eine lebenslange Haft hätte bedeuten können. Mit der jetzigen Anklage drohen ihnen zehn Jahre Haft und 150.000 Euro Geldstrafe.

Die Vairelles-Brüder haben ihrerseits die Wachleute wegen schwerer Gewalt gegen sie angezeigt. Die Wachleute müssen sich nun ebenfalls vor Gericht verantworten. Der Prozess ist bis Freitag angesetzt.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja