Grundschule Jacques Prévert in Fameck (Foto: SR/France 3)

Schießerei vor Grundschule in Fameck

Axel Wagner / Mit Informationen von Bettina Rau   05.01.2022 | 19:20 Uhr

Im französischen Fameck in der Nähe von Amnéville hat es am Montag eine Schießerei vor einer örtlichen Grundschule gegeben. Eine Kugel traf dabei ein Fenster des Schulhauses. Eltern sind schockiert. Der Bürgermeister vermutet eine Auseinandersetzung im Drogenmilieu.

Verletzt wurde bei der Schießerei, die sich am Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr an der Rue d’Alsace in Fameck zutrug, glücklicherweise niemand. Der Ort liegt nördlich von Amnéville, rund 55 Kilometer von Merzig entfernt.

Schüler gerade nach Hause entlassen

Die Schießerei ereignete sich auf dem Parkplatz vor der Grundschule Jacques Prévert. Wie der Sender France bleu berichtete, fielen sieben oder acht Schüsse. Die Schüler hatten die Schule gerade eine halbe Stunde zuvor verlassen. Lehrer bemerkten, dass eine 9-mm-Kugel ein doppelt verglastes Fenster zerstört hatte. Autoscheiben sind zerstört, die Gemeinde spricht auch von weiteren kleinen Schäden.

Bürgermeister Michel Liebgott vermutet dahinter eine Auseinandersetzung im Drogenmilieu, in dem es immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt. Die Polizeipräsenz in dem Problemviertel sei erneut verstärkt worden. „Es war kurz nach Schulschluss, viele Mütter sind hier unterwegs“, so Liebgott. „Es herrscht Unruhe, da Streitigkeiten jetzt mit Waffengewalt geregelt werden, das ist neu.“

Eltern fordern mehr Schutz

Laut Bürgermeister sind Spezialisten der Kripo Metz eingeschaltet worden. Da das Gelände videoüberwacht sei, würden die Täter vermutlich rasch überführt.

Eltern zeigten sich schockiert über die Tat. „Das geht nicht, man hat keine Lust mehr, hier zu bleiben, man möchte weggehen“, sagte eine Mutter dem Fernsehsender France 3. „Ich will nicht, dass meine Tochter von einer Kugel getroffen wird oder ich selbst, wenn ich unsere Tochter zur Schule bringe.“

„Es braucht mehr Sicherheitskräfte zum Schutz der Kinder“, sagte eine andere Mutter. „Es gibt Schulen hier, und der Kindergarten ist auch direkt daneben.“

Über dieses Thema hat auch der „aktuelle bericht“ im SR Fernsehen vom 05.01.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja