Eine junge Frau mit Mundschutzmaske (Foto: pixabay/coyot)

Saarland liefert Einwegmasken an Département Moselle

  07.05.2020 | 13:54 Uhr

Das Saarland unterstützt seine französischen Nachbarn mit Einwegmasken. Am Mittwoch seien 74.000 Masken an das Département Moselle geliefert worden, teilte Europaminister Strobel mit. In Frankreich gilt ab dem 11. Mai eine Maskenpflicht.

„Gerade in der Krise stehen wir zusammen und helfen uns gegenseitig – wie man das unter Freunden so tut“, erklärte der CDU-Politiker Strobel nach der Auslieferung am Mittwochabend.

Hilfegesuch aus Frankreich

Ab dem 11. Mai gilt auch in Frankreich eine Maskenpflicht. Aufgrund der weltweiten Lieferengpässe hatte Patrick Weiten, Präsident des Rates des Departements Moselle, zuvor das Saarland um Unterstützung gebeten.

"Teilen, was wir haben"

„Natürlich teilen wir, was wir haben. Wenn uns die vergangenen Wochen eines vor Augen geführt haben, dann doch, dass wir in einer solchen Krise den Herausforderungen nur gemeinsam entgegentreten können“, so Strobel. Die Masken werden in den kommenden Tagen an die Moselle-Gemeinden verteilt.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja