Schild mit der Aufschrift Luxemburg (Foto: Imago Images/Sascha Steinach)

Luxemburger Restaurants dürfen öffnen

  25.05.2020 | 17:54 Uhr

Der Luxemburger Premier Xavier Bettel hat für Freitag weitere Lockerungen im Großherzogtum angekündigt. So sollen unter Auflagen Restaurants und Cafés wieder öffnen dürfen und offizielle Veranstaltungen mit mehr als 20 Personen möglich sein.

In Restaurants sei zum Beispiel ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Tischen vorgeschrieben, sagte Bettel bei einer Pressekonferenz am Montag. Lokale mit Terrasse dürfen sogar bereits ab Mittwoch im Außenbereich Gäste bewirten.

Mehr Besucher bei öffentlichen Veranstaltungen

Grundsätzlich bleibt es bei den Beschränkungen, dass zuhause maximal sechs und im Freien maximal 20 Personen zusammenkommen dürfen, wie das Luxemburger Wort berichtet. Bei öffentlichen Veranstaltungen wie etwa Sportereignissen, Kongressen oder auch Kinobesuchen darf diese Obergrenze ab Freitag allerdings überschritten werden - sofern ein Mindestabstand von zwei Metern gewahrt bleibt oder Masken getragen werden. Zudem dürften alle Geschäfte und Fitnesscenter - ohne Wellnessbereich - ab Freitag wieder öffnen.

Bettel begründet die weiteren Lockerungsmaßnahmen mit dem zuletzt günstigen Verlauf der Pandemie. Am Montag habe es nur eine Neuinfektion gegeben, auf einer Intensivstation würden aktuell nur vier Covid-19-Patienten behandelt.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 25.05.2020.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja