Patrick Weiten im saarländischen Landtag (Foto: SR)

Weiten erneut Präsident des Départementrates

Lisa Huth / Onlinefassung: Sandra Schick   02.07.2021 | 10:01 Uhr

Der Präsident des Départementrates in Moselle, Patrick Weiten, ist am Donnerstag wiedergewählt worden. Der Mitte-Rechts-Politiker der "Union des démocrates et indépendants" wurde bei der konstituierenden Sitzung des Rates gewählt.

Weiten warf seine beiden Konkurrenten Jean-Luc Bohl und Jean François bereits im ersten Wahlgang aus dem Rennen. Die beiden Politiker gehören ebenfalls dem rechts-konservativen Lager an. Im Vorfeld hatte es Zwist zwischen den Kandidaten gegeben.

Weiten kündigt Bahnprojekte an

Dornbach baut neues Bürogebäude in Saarbrücken
Audio [SR 3, Karin Mayer, 02.07.2021, Länge: 03:06 Min.]
Dornbach baut neues Bürogebäude in Saarbrücken

Weiten kündigte nun an, er wolle Präsident für alle im Départementrat sein. Außerdem will er grenzüberschreitende Projekte fortführen. Unter anderem geht es um die Reaktivierung von Eisenbahnstrecken.

Weiten ist gelernter Ingenieur und seit 2011 Präsident des Départementrates, der damals noch Generalrat hieß. Früher war er Bürgermeister der Gemeinde Yutz bei Thionville.

Einer der Stellvertreter von Patrick Weiten ist der Morsbacher Bürgermeister Gilbert Schuh, der auch Präsident des saarländisch-lothringischen Eurodistrikts SaarMoselle ist.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 02.07.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja