Das Atomkraftwerk in Cattenom  (Foto: SR)

Cattenom-Reaktor automatisch abgeschaltet

  05.10.2021 | 16:23 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen ist der Reaktor 3 des Atomkraftwerks Cattenom automatisch abgeschaltet worden. Die Ursache ist noch unklar. Nach Angaben des Betreibers EDF besteht aber keine Gefahr für die Mitarbeiter und die Umwelt.

Gemäß der Sicherheits- und Schutzbestimmungen sei der Reaktor 3 am Dienstagmorgen um 3.40 Uhr automatisch heruntergefahren, teilte der Betreiber EDF auf seiner Internetseite mit. Die Ursache für diese Notabschaltung ist noch nicht bekannt. Die Werksteams seien derzeit auf der Fehlersuche.

Die Abschaltung habe keine Auswirkungen auf die Sicherheit des Personals und der Umwelt, heißt es weiter in der Mitteilung.

Zehn-Jahres-Revision liegt einen Monat zurück

Damit sind aktuell nur noch zwei der insgesamt vier Cattenom-Reaktoren im Netz. Reaktor 2 steht momentan planmäßig still wegen Wartungsarbeiten. Der jetzt heruntergefahrene Reaktor 3 war erst Anfang September nach einer Zehn-Jahres-Revision wieder ans Netz gegangen.

Update am Mittwoch: Ursache war ein technisches Problem.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja