Eine Frau hält einen Tampon in der Hand. (Foto: Imago/Srience Photo Library)

Luxemburg will Steuer für Tampons senken

  05.03.2019 | 11:45 Uhr

In Luxemburg soll laut einem Zeitungsbericht auf Tampons nur noch eine Mehrwertsteuer von drei Prozent erhoben werden. Das habe der luxemburgische Finanzminister Pierre Gramegna bei der Vorstellung des Luxemburger Staatshaushaltes angekündigt, schreibt das Tageblatt.

Bislang gilt in Luxemburg der normale Mehrwertsteuersatz von 17 Prozent für diesen Hygieneartikel. Das soll sich schon bald ändern: Dem Bericht zufolge will die Regierung die Mehrwertsteuer auf die "superreduzierte Steuer" von drei Prozent anpassen, die aktuell schon für Artikel wie Wasser oder Nahrung gilt.

Niedriger Steuersatz auch in Frankreich

In Frankreich beträgt der Steuersatz für Binden und Tampons bereits seit einigen Jahren 5,5 Prozent. In Irland, Kanada, Kenia, Indien, Mauritius und mehreren US-Bundesstaaten wird gar keine Mehrwertsteuer mehr auf Binden und Tampons erhoben. Auch in Deutschland fordern Frauen bereits seit Jahren eine ähnliche Absenkung der Mehrwertsteuer auf Hygieneprodukte für Frauen. Hier werden 19 Prozent fällig.

Artikel mit anderen teilen