Blick auf den Eiffelturm in Paris. (Foto: picture alliance/Joel Saget/AFP/dpa)

Mehr als 32.000 Neuinfektionen in Frankreich

  18.10.2020 | 16:45 Uhr

In Frankreich sind binnen 24 Stunden erstmals mehr als 32.000 neue Corona-Infektionen registriert worden. Damit gab es einen neuen Spitzenwert innerhalb eines Tages seit Beginn der großflächigen Corona-Testung in Frankreich.

Die französische Gesundheitsbehörde meldete am Samstagabend 32.427 neu erfasste Ansteckungen. Außerdem wurden 90 weitere Tote beklagt. Mehr als 33.000 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Frankreich im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkankung gestorben. Seit Samstag gilt ganz Festland-Frankreich als Risikogebiet.

Die französische Regierung hat den Gesundheitsnotstand verhängt. Seit Samstag gilt in Paris und acht weiteren größeren Städten eine nächtliche Ausgangssperre von 21 Uhr abends bis 6 Uhr morgens. Zu dieser Zeit dürfen die Menschen nur mit einem triftigen Grund vor die Tür.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja