Autos fahren über die Grenze nach Luxemburg (Foto: dpa/Oliver Berg/Montage SR)

Neuer Feiertag in Luxemburg

  28.03.2019 | 08:24 Uhr

Der Europatag am 9. Mai ist ab sofort ein gesetzlicher Feiertag in Luxemburg. Außerdem wird ein zusätzlicher Urlaubstag eingeführt.

Laut Medienberichten stimmte das Luxemburger Parlament am Mittwoch einstimmig für die Gesetzesänderung. Sie soll rückwirkend zum 1. Januar gelten, schreibt l'Essentiel.

Saarland weiterhin mit mehr Feiertagen

Mit dem Europatag erhöht sich die Zahl der gesetzlichen Feiertage in dem Großherzogtum auf elf, außerdem sind künftig 26 Urlaubstage gesetzlich vorgeschrieben.

Zum Vergleich: Im Saarland gibt es zwölf gesetzliche Feiertage. Beim Urlaubsanspruch gilt die Faustformel, dass es mindestens vier freie Wochen im Jahr geben soll, bei einer Fünf-Tage-Woche also 20 Tage und bei einer Sechs-Tage-Woche 24 Tage.

Lange Arbeitszeiten in Luxemburg

Das neue Gesetz in Luxemburg soll eine bessere Balance zwischen Arbeit und Privatleben bringen. Nach Zahlen des Statistikamtes ist Luxemburg in der Großregion das Land mit den längsten Arbeitszeiten. Betriebsangestellte kommen im Schnitt auf 1700 Stunden pro Jahr. Grund dafür sei unter anderem, dass Teilzeitarbeit in Luxemburg weniger verbreitet sei als in anderen EU-Staaten.

Artikel mit anderen teilen