Malerischer Wasserfall in der Region Müllerthal in Luxemburg (Foto: IMAGO / agefotostock)

Luxemburger Müllerthal wird Unesco-Geopark

  16.04.2022 | 13:47 Uhr

Das Müllerthal im Osten Luxemburgs wird in die Liste der Unesco-Geoparks aufgenommen. Für Luxemburg ist es der erste Park in dem weltweiten Netzwerk.

Im Natur- und Geopark Müllerthal gibt es 200 Millionen Jahre alte Sandsteinformationen und spektakuläre Felsen. Als erste Region in Luxemburg wurde das "Mëllerdall" - wie es auf Luxemburgisch heißt - nun in die Liste der Unesco-Geoparks aufgenommen. Das hat die Kulturorganisation der Vereinten Nationen mitgeteilt.

Acht Geoparks in Deutschland

Die Unesco-Geoparks gibt es seit 2015 - in Deutschland zählen hierzu etwa die Vulkaneifel, die Schwäbische Alb mit ihren Fossilienfundstätten oder ganz neu der Ries-Krater in Schwaben, wo vor 14,5 Millionen Jahren ein Asteroid eingeschlagen ist. Insgesamt gibt es acht Geoparks in Deutschland.

Geoparks sind Regionen mit bedeutenden Fossilfundstellen, Höhlen oder Felsformationen. Sie sollen das geowissenschaftliche Erbe erhalten, aber auch zu einem Erlebnis für Besucher und die lokale Bevölkerung machen.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 16.04.2022.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja