Passanten tragen auch im Freien Masken. (Foto: Imago Images/Zuma Wire)

Maskenpflicht im Freien in mehreren französischen Städten

Lisa Huth / Onlinefassung: Thomas Braun   04.08.2020 | 12:46 Uhr

In der Region Grand Est verpflichten jetzt drei Städte ihre Bürger zum Tragen von Schutzmasken auch außerhalb geschlossener Räume. Frankreichweit haben das bereits rund 250 Städte beschlossen.

Im historischen Zentrum von Straßburg rund um die Kathedrale sind Touristen und Einheimische derzeit zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtet. In Lothringen haben die Städte Epinal und Gérardmer in den Vogesen die Vorschrift eingeführt. In Gérardmer, das an einem See liegt, ist der Mund-Nasen-Schutz auf Märkten und am Ufer Vorschrift. In Epinal gilt die Regelung an allen öffentlichen Orten, wo Menschen zusammen kommen. Metz und Nancy haben noch nicht darüber entschieden.

Viele Küstenstädte schreiben Masken vor

Seit voriger Woche können Städte in Frankreich Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit verpflichtend vorschreiben. Das haben bislang rund 250 Städte beschlossen. Vor allem Städte und Gemeinden an der bretonischen Küste, aber auch etwa Montpellier und Nizza an der Mittelmeerküste, schreiben Schutzmasken auf Märkten oder sogar in allen Straßen vor. Ziel ist es, eine zweite Corona-Welle zu verhindern.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 04.08.2020.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja