Emmanuel Macron (Foto: picture alliance/dpa/MAXPPP | Julien Mattia / Le Pictorium)

Macron will französischer Präsident bleiben

  04.03.2022 | 09:22 Uhr

Lange hatte er – offiziell – gezögert, doch jetzt hat der französische Staatschef Emmanuel Macron seine erneute Kandidatur für das Präsidentenamt bekannt gegeben. Mit einem Brief in den Freitagsausgaben zahlreicher Tageszeitungen bewirbt sich der 44-Jährige bei den Franzosen um eine zweite Amtszeit.

Emmanuel Macron will als Präsident wiedergewählt werden – das war eigentlich schon lange klar. Doch mit der formellen Kandidatur ließ sich der 44-Jährige Mitte-Politiker lange Zeit. Mit einem Brief, der am Freitag in zahlreichen französischen Tageszeitungen erschien, hat sich das nun geändert.

Vielzahl von Krisen

„In den letzten fünf Jahren haben wir gemeinsam eine Vielzahl von Prüfungen überstanden“, schreibt Macron darin. „Terrorismus, Pandemie, Rückkehr der Gewalt, Krieg in Europa: Selten war Frankreich mit einer solchen Anhäufung von Krisen konfrontiert.“ Wegen des Ukraine-Krieges verzichtete der Präsident auf eine Rede.

Während seiner Amtszeit eingeleitete Veränderungen hätten vielen Franzosen zu einem besseren Leben und Frankreich zu mehr Unabhängigkeit verholfen. Die Krisen der letzten zwei Jahre zeigten, dass dieser Weg fortgesetzt werden müsse, schreibt Macron.

In Umfragen liegt Macron seit Monaten mit rund 25 Prozent Zustimmung auf Platz eins und damit vor Marine Le Pen und Éric Zemmour, beide aus dem rechtsextremen Lager, sowie dem Konservativen Valérie Pécresse.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 04.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja