Restaurant in Paris (Foto: Imago)

Zahlreiche Lockerungen in Frankreich

  19.05.2021 | 06:30 Uhr

Nach einem deutlichen Absinken der Corona-Infektionszahlen in Frankreich lockert das Land seine Auflagen weiter. Erstmals seit sechseinhalb Monaten dürfen Cafés und Restaurants ihre Außenbereiche wieder öffnen. Auch die Ausgangssperre wird gelockert.

"Ab dem 19. Mai müssen wir unsere französische Lebensart wiederentdecken", sagte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. Ab dem Tag treten in Frankreich eine Reihe von Lockerungen in Kraft.

Restaurants und Cafés können ihre Außenbereiche öffnen. Außerdem dürfen Geschäfte, Kaufhäuser, Museen, Kinos und Theater wieder Kunden und Gäste empfangen. Auch die nächtliche Ausgangssperre wird gelockert. Sie gilt in ganz Frankreich nun erst ab 21.00 Uhr und damit zwei Stunden später als bisher.

Frankreich feiert die Öffnungsschritte
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 19.05.2021, Länge: 02:35 Min.]
Frankreich feiert die Öffnungsschritte

Inzidenz stark rückläufig

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Frankreich ist stark rückläufig, zuletzt lag sie bei 140. Vor drei Wochen war sie noch mehr als doppelt so hoch. In Frankreich haben inzwischen gut 20 Millionen Bürger mindestens eine Corona-Impfdosis erhalten, das entspricht knapp einem Drittel der Bevölkerung.

Mehr zum Thema

Kein Risikogebiet mehr
Das gilt beim deutsch-französischen Grenzübertritt
In Frankreich sind am 9. Juni weitere Lockerungen in Kraft getreten. Reisende, die aus der EU kommen, brauchen auch bei längeren Aufenthalten keinen PCR-Test mehr. Es genügt ein Schnelltest. Das Land gilt auch nicht mehr als Risikogebiet.

Über dieses Thema berichten auch die Hörfunknachrichten vom 18.05.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja