Ein Krankenwagen vor der Notaufnahme in Frankreich (Foto: IMAGO / ZUMA Wire)

Notaufnahme nachts nur nach Anweisung in Moselle

Bettina Rau / Onlinefassung: Daniel Weiland   28.07.2022 | 19:00 Uhr

Im französischen Département Moselle kann man in zwei Kliniken nach 20.00 Uhr nicht mehr spontan in die Notaufnahme kommen. Das gilt jetzt im Krankenhaus Mercy bei Metz und auch in der Klinik Bel-Air bei Nancy-Thionville. Grund ist Personalmangel.

Patienten können in zwei Kliniken in Moselle nachts nicht mehr selbst entscheiden, ob sie die Notaufnahme aufsuchen. In den Krankenhäusern Mercy in Metz und Bel-Air in Thionville legen jetzt von 20.00 bis 8.00 Uhr die Rettungsärzte des Notrufs fest, wer wie behandelt wird. Ohne Zuweisung ist die Notaufnahme nicht mehr zugänglich.

Personalmangel ist Grund

Dieses Vorgehen sei nötig, weil die Kliniken unter Personalmangel litten, erklärt der stellvertretende Generaldirektor der CHR Metz Thionville David Lariviere: "Im Notdienst sind Stellen vakant, dazu kommen noch die Ferien."

Der Bürgermeister von Thionville kritisiert, vor 30 Jahren hätte man sich das "im besten Gesundheitssystem der Welt" nicht vorstellen können. Die neue Regelung gilt zunächst bis zum 15. September.

Über dieses Thema berichtet der aktuelle bericht im SR Fernsehen am 28.07.2022.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja