Die französische Chanson-Sängerin Juliette Greco singt. (Foto: picture alliance/Pierre Guillaud/AFP/dpa)

Chanson-Sängerin Juliette Gréco ist tot

  23.09.2020 | 20:04 Uhr

Die französische Chanson-Legende und Schauspielerin Juliette Gréco ist tot. Die 93-Jährige sei am Mittwoch zuhause im Kreis ihrer Familie gestorben, hieß es in einer Mitteilung der Familie.

Chanson-Sängerin Juliette Gréco ist tot
Audio [SR 2, Kerstin Gallmayer, 24.09.2020, Länge: 02:59 Min.]
Chanson-Sängerin Juliette Gréco ist tot

Juliette Gréco wurde in den 1950er- und 1960er-Jahren mit Chansons wie "L'accordéon", "La Javanaise" und "Déshabillez-moi" weltberühmt.

Als "Muse" der Existenzialisten wurde Gréco bekannt, mit ihrer markanten dunklen Stimme und ihrer schwarzen Kleidung prägte sie ab Ende der 1940er-Jahre eine ganze Generation. Gréco wirkte auch als Schauspielerin in Filmen mit, unter anderem von Jean Cocteau.

Von Sartre entdeckt

Entdeckt wurde die zierliche Frau mit der tiefen Stimme kurz nach dem Zweiten Weltkrieg von dem Philosophen Jean-Paul Sartre, der sie in einem Pariser Kellerlokal traf und einen der ersten Liedtexte für sie schrieb.

Die Interpretin von bekannten Liedern wie "Accordéon" wurde danach international mit ihren Chansons bekannt. Ab 1959 trat sie auch als eine der ersten Französinnen nach dem Krieg in Deutschland auf.

Gréco war drei Mal verheiratet. Aus erster Ehe mit dem Schauspieler Philippe Lemaire hat sie eine Tochter.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 23.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja