Ein Feuerwehrhelm auf dem Dach eines Feuerwehrautos. (Foto: dpa/Patrick Seeger)

Verschmutzungen durch Großbrand in Echternach

  02.10.2019 | 09:03 Uhr

Der Großbrand, der am Dienstagmittag auf dem Gelände eines Flugzeugteileherstellers im luxemburgischen Echternach ausgebrochen war, ist gelöscht. Nach Polizeiangaben wurde niemand verletzt. Durch die Löscharbeiten wurde die angrenzende Sauer stark verschmutzt.

Gegen Dienstagmittag kam es in einer Werkshalle zu einer Explosion. In der Folge entwickelte sich in den Fabrikhallen ein größerer Brand. Die Löscharbeiten zogen sich bis zum Abend hin. Ein Teil des Hallendachs ist eingestürzt.

Laut der zuständigen Feuerwehr wurden keine gesundheitsgefährdenden Stoffe freigesetzt. Durch die Löscharbeiten wurde allerdings die angrenzende Sauer stark verschmutzt. Wie das "Luxemburger Wort" schreibt, seien die deutschen Behörden darüber informiert worden, dass Löschwasser, Löschschaum sowie Lösungsmittel und Phenolharz in den Fluss gelangt seien.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 01.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja