Jobsuchende vor einer französischen Arbeitsagentur (Foto: dpa)

Neuer Tiefststand bei Arbeitslosigkeit in Moselle

  31.12.2021 | 16:49 Uhr

In der Region Grand Est ist die Zahl der Arbeitslosen den zehnten Monat in Folge zurückgegangen. Im Département Moselle ist sie so niedrig wie seit 2012 nicht mehr.

Rund 257.000 Menschen in der Region Grand Est waren im November 2021 ohne bezahlte Beschäftigung – so wenige wie seit zehn Jahren nicht mehr in diesem Monat eines Jahres.

Auch im Vergleich zum November 2020 stellt sich die Situation im Elsass, in Lothringen und Champagne-Ardennes positiv dar. Rund 38.000 Menschen sind mehr in Lohn und Brot als vor einem Jahr (294.800).

Moselle profitiert von Erholung

Das saarländische Nachbardepartement Moselle scheint von der Erholung besonders zu profitieren. In Moselle hat die Zahl der Arbeitslosen seit 2012 nicht mehr so niedrig gelegen wie in diesem November – auch über das gesamte Jahr betrachtet. 50.510 Menschen waren dort arbeitslos gemeldet.

Anders als in Deutschland werden in Frankreich bei Bekanntgabe der Arbeitslosenzahlen immer die Daten des Vormonats veröffentlicht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 31.12.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja