Straßenschild mit der Aufschrift "France" (Foto: dpa/Kay Nietfeld)

Mehr Sicherheitskräfte an Frankreichs Grenzen

  05.11.2020 | 18:26 Uhr

Frankreich wird die Zahl der Sicherheitskräfte an seinen Landesgrenzen verdoppeln. Das hat der französische Präsident Emmanuel Macron angekündigt. Grund sei die höhere Gefährdung des Landes nach den Terrorangriffen in den vergangenen Wochen.

Die Zahl der Sicherheitskräfte an den Grenzen werde von derzeit 2400 auf 4800 steigen, so Macron. Ziel sei es, illegale Einwanderung im Zuge der wachsenden Terrorgefahr einzudämmen.

Seit dem Attentat von Nizza Ende Oktober, bei dem ein Mann drei Menschen erstach, gilt in Frankreich die höchste Terrorwarnstufe. Sie ermöglicht der Regierung einen massiven Einsatz der Antiterror-Kräfte der Armee und verschärfte Kontrollen an den Grenzen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 05.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja