Schulöffnung in Frankreich. Schüler stehen am Eingang zum Schulgebäude. (Foto: picture alliance / abaca | Urman Lionel/ABACA)

Frankreich öffnet Kitas und Grundschulen

  26.04.2021 | 13:04 Uhr

Seit Montag sind Kindergärten und Grundschulen in Frankreich wieder geöffnet. Mit Lüften, Testen und Hygienemaßnahmen soll der Präsenzunterricht in den Schulen wieder anlaufen, obwohl die Coronazahlen weiter hoch und die Intensivstationen voll sind.

Erst Anfang April hatte Frankreich Schulen und Kindergärten im Rahmen eines landesweiten Lockdowns geschlossen. Zuvor hatte es den ganzen Winter über praktisch normalen Unterricht gegeben.

Kritiker der jetzigen Schulöffnungen zweifeln, ob es ausreichend Corona-Schnelltests für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte gibt - vor allem, wenn in der nächsten Woche auch die weiterführenden Schulen wieder öffnen. Die Lehrergewerkschaft bedauert zudem, dass bisher nur Lehrkräfte geimpft werden, die älter sind als 55 Jahre.

Mehr zum Thema

Grundschulen und Kitas wieder auf
Frankreich lockert vorsichtig

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja