Ein Passant mit Mundschutzmaske auf dem Weg zum Pariser Eiffelturm (Foto: picture alliance/Thomas Coex/AFP/dpa)

Frankreich lockert Corona-Regeln

  21.01.2022 | 06:48 Uhr

In Frankreich werden die Corona-Regeln ab Februar deutlich gelockert. Kapazitätsbeschränkungen für Sport- und Kultureinrichtungen fallen weg, Maskenregeln im Freien ebenso. Für Ungeimpfte aber wird es schwieriger.

Frankreich lockert seine Corona-Regeln. Das hat der französische Premierminister Jean Castex am Donnerstagabend angekündigt. Ab Anfang Februar fallen unter anderem die Maskenpflicht im Freien und die Homeoffice-Pflicht weg.

Ab 16. Februar dürfen Nachtbars und Diskotheken wieder öffnen. Veranstaltungen in geschlossenen Räumen können wieder mit mehr als 2000 Menschen durchgeführt werden.

Ungeimpfte sind ausgeschlossen

Wer allerdings nicht vollständig immunisiert ist, hat künftig keinen Zugang mehr zu Gastronomie, Kultureinrichtungen, Sportveranstaltungen und zum Fernverkehr. Für alle Menschen ab 16 Jahren wird eine vollständige Impfung damit zur Voraussetzung zur uneingeschränkten Teilnahme am öffentlichen Leben. 

Neuer Impfpass

Ab Montag tritt in Frankreich der neue Impfpass für alle Menschen ab 16 Jahren in Kraft. Er entspricht der deutschen 2G-Regel. Ein negativer Test reicht dann nicht mehr aus.

Sobald sich die Lage aber entspanne und weniger neue Corona-Patienten in die Kliniken kommen, sollen die Regelungen wieder aufgehoben werden, sagte Castex.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten am 21.01.2022.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja