Bahnhof in Forbach (Foto: SR/Lisa Huth)

Keine PCR-Test-Kontrolle in Zügen

mit Informationen von Bettina Rau   24.01.2021 | 13:19 Uhr

Frankreichweit wird es auch in Zügen und Bahnhöfen keine Kontrollen von negativen PCR-Tests geben. Der entsprechende Erlass dazu sei am Sonntagmorgen offiziell ergangen, erklärte eine Sprecherin der Präfektur Metz auf SR-Anfrage.

Frankreich verlangt von Reisenden aus anderen EU-Staaten seit Sonntag die Vorlage eines negativen Corona-PCR-Tests – zumindest für nicht "essenzielle" Reisen. Pendler, die etwa zum Arbeiten, zum Einkauf oder für Behördengänge nach Frankreich kommen, sind von der Testpflicht ausgenommen. Sie müssen allerdings die Ausgangssperre, die ab 18.00 Uhr gilt, beachten.

Bereits am Samstag war bestätigt worden, dass verpflichtende PCR Tests nur für den Schiffs-und Flugverkehr gelten.


weitere Informationen

Regeln im Grenzverkehr
Kein PCR-Test für Pendler nach Frankreich notwendig [22.01.2021]
Frankreich verlangt von Reisenden aus anderen EU-Staaten ab Sonntag die Vorlage eines negativen Corona-PCR-Tests. Er muss innerhalb von 72 Stunden vor der Abreise gemacht worden sein. Ausnahmen gibt es unter anderem für Pendler. Sorgen bereitet allerdings die derzeitige Einreiseverordnung des Bundes.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 24.01.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja