Ein französischer Feuerwehrmann vor einem Feuerwehrauto (Foto: dpa)

Feuer auf Truppenübungsplatz Bitche

Axel Wagner   02.08.2022 | 20:53 Uhr

Auf dem Truppenübungsplatz Bitche ist am Dienstagnachmittag ein Flächenbrand ausgebrochen. Einsatzkräfte konnten die Flammen unter großem Aufwand bis zum Abend unter Kontrolle bringen. Die Feuerwehr will über Nacht vor Ort bleiben.

Gegen 14.00 Uhr ist auf dem Truppenübungsplatz nahe dem französischen Bitche ein großes Feuer ausgebrochen. Passanten, die auf der Départementstraße D86 zwischen Haspelschiedt und Bitche unterwegs waren, schlugen Alarm. Das Feuer war außerhalb eines Schießstandes ausgebrochen.

Dürre mutmaßliche Ursache

Nach Medienberichten waren zwischenzeitlich 80 Feuerwehrleute im Einsatz, um den Flächenbrand zu bekämpfen - neben Bitche und der Militärfeuerwehr auch Einsatzkräfte aus Saargemünd und Rohrbach-lès-Bitche, aber auch aus dem Département Bas-Rhin. Die Flammen reichten bis fast an die D86 heran, die während des Einsatzes gesperrt war.

Gegen 18.00 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Es handelte sich um einen reinen Flächenbrand, Gebäude waren nicht betroffen. Verletzt wurde niemand. Allerdings hatte das Feuer auf einen angrenzenden Wald übergegriffen und dort erhebliche Schäden angerichtet. Die Feuerwehr will über Nacht vor Ort bleiben, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Die genaue Ursache für das Feuer ist nicht bekannt, allerdings verweisen französische Medien übereinstimmend auf die große Dürre.

Nach Angaben des Républicain Lorrain verbrannten etwa zehn Hektar Wald.

Auf dem Truppenübungsplatz sind derzeit das 12. Afrika-Jägerregiment und das 2010 aus Saarburg abgezogene 16. Jägerbataillon untergebracht.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 03.08.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja