Umweltmessstation (Foto: dpa)

Feinstaub-Alarm in Grand Est verlängert

  25.02.2021 | 15:45 Uhr

Der Feinstaubalarm in der Region Grand Est ist für Lothringen und das Elsass bis auf Freitag verlängert worden. Das hat die Luftüberwachung „Atmo Grand Est“ mitgeteilt.

Es wird empfohlen, sich wenig draußen aufzuhalten, sportliche und andere Anstrengungen zu vermeiden und nicht zur Rush Hour unterwegs zu sein. Autos sollen nach Möglichkeit 20 Stundenkilometer unter der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit bleiben.

Regen könnte helfen

Die Feinstaubpartikel bestehen aus Teilchen des Sahara-Windes, Partikeln von Verbrennungsprozessen wie Autoabgasen sowie dem Ausbringen von Dünger in der Landwirtschaft. Ob der vorhergesagte Regen Lothringen und das Elsass erreicht und einen Teil der Feinstaubbelastung aus der Luft nimmt, ist aber noch ungewiss.

Der Alarm wird in Frankreich ausgerufen, wenn die Konzentration an Feinstaubpartikeln (PM10) mehr als 80 μg (Microgramm) beträgt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja