Das Atomkraftwerk Cattenom in Frankreich. (Foto: IMAGO / Arnulf Hettrich)

Technische Probleme Ursache für Cattenom-Abschaltung

Lisa Huth   06.10.2021 | 16:00 Uhr

Die Notabschaltung von Block 3 des Atomkraftwerks in Cattenom ist nicht auf einen durch Menschen verursachten Fehler zurückzuführen. Das hat der Betreiber EDF dem SR mitgeteilt. Es habe ein technisches Problem gegeben.

Am frühen Dienstagmorgen wurde der Reaktor 3 des Atomkraftwerks Cattenom automatisch abgeschaltet. Nach Angaben des Betreibers EDF hat es keinen Fehler gegeben, der durch Menschen verursacht wurde.

Stattdessen handele es sich um ein technisches Problem des Alternators. Das ist der rotierende Teil des Stromgenerators. Er befindet sich im nicht-nuklearen Teil der Anlage. Derzeit liefe noch das umfangreiche Diagnostikverfahren.

Keine Gefahren durch Abschaltung

Laut EDF bestand am Dienstagmorgen keine Gefahr für die Mitarbeiter und die Umwelt. Block 3 war erst Anfang September wieder ans Netz gegangen. Zuvor hatten über Monate hinweg Kontrollen und Wartungsarbeiten für die so genannte Zehnjahres-Revision stattgefunden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 06.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja